Logo

Radio Bernstein – Das einmalige Programm! Das Podcastangebot der Galerie Bernsteinzimmer Nürnberg

05.07.09, 18:00:00

Radio Bernstein No. 26 - Berühmt in Nürnberg – bringt's das?


Download (44,2 MB)

Die 26. Sendung von Radio Bernstein eröffnet sowohl ernüchternde als auch erheiternde Einblicke in das Innenleben zweier Autoren, eines Fotografen und Malers, sowie einer waschechten Kunsthallenchefin. Der Gastgeber und Moderator der Sendung, Fredder Wanoth, der seit geraumer Zeit von zwei Nürnberger U-Bahn-Fahrern regelmäßig erkannt und (namentlich!) gegrüßt wird, stellt im Gespräch mit Ellen Seifermann - der Chefin der Nürnberger Kunsthalle und in dieser Eigenschaft eine der wichtigsten Persönlichkeiten des Nürnberger Kulturlebens - die Frage, ob's das eigentlich bringt, das Berühmtsein in Nürnberg. Darüber hinaus: kann man als Nürnberger überhaupt in Nürnberg berühmt sein oder nicht nur einfach bekannt? Der Exkurs führt über Aspekte lokalen und weltweiten Ruhms, sowie Macht kontra Geschmack bzw. Geschäft, bis hin zu Dürer als Nicht-Wahlberliner und fahrerlose U-Bahnen. Ferner las der kongeniale Elmar Tannert als die "Stimme von Radio Bernstein" aus den Tagebüchern von Witold Gombrowicz, welcher sich im unfreiwilligen argentinischen Exil tiefschürfende Gedanken über Literatur und Kunst sowie den Schaffenden derselben machte. Für die musikalische Würze sorgten „Fanfaria Norimberga“ alias Simon Kintopp und Matthias Schuller.

Tontechnik: Theobald Fuchs.

galeriebernsteinzimmer
Kommentare (0)



Kommentar hinterlassen